Was „Frieren: Beyond Journey’s End“ als Anime des Jahres würdig macht

Frieren: Beyond Journey’s End ist zweifellos ein Anwärter auf den Anime des Jahres und hinterlässt im Verlauf des Jahres 2024 einen unauslöschlichen Eindruck bei den Fans.

In diesem Jahr gab es eine Vielzahl wichtiger Anime-Veröffentlichungen, darunter Blockbuster-Franchises, die ihr Debüt feierten, und beliebte Serien, die mit neuen Episoden zurückkamen. Inmitten dieser harten Konkurrenz sticht „Frieren: Beyond Journey’s End“ als bedeutendes Highlight hervor.

Die Serie begann ihre Reise im vergangenen Herbst und erregte bereits mit den ersten Folgen Aufmerksamkeit. Es ist jedoch die zweite Hälfte, die im Winter 2024 ausgestrahlt wird, die den Film zu wirklicher Größe macht.

Aufbauend auf dem in der ersten Hälfte gelegten Fundament bietet die Serie noch mehr atemberaubende Animationen, ergreifende Charaktermomente und das Versprechen einer riesigen, abenteuerlichen Welt, die dem Original-Manga nachempfunden ist.

Frieren: Beyond Journey’s End-Finale-Poster (Quelle: Madhouse)

Warum Frieren: Beyond Journey’s End Anime des Jahres ist

Was „Frieren: Beyond Journey’s End“ so außergewöhnlich macht, ist die akribische Liebe zum Detail, die typisch für Anime ist, die von Studio Madhouse produziert werden.

Jede Szene, von intimen Charakterinteraktionen bis hin zu großen magischen Schlachten, ist mit beispielloser Sorgfalt gestaltet und setzt einen Standard, den dieses Jahr nur wenige erreichen können. Der Anime findet Schönheit in der Einfachheit, egal ob es sich um einen Charakter handelt, der einen Mantel anzieht oder sich auf einen Tanz mit geringem Einsatz einlässt.

Frieren: Beyond Journey’s End (Credits: Madhouse)

Über seine visuellen Fähigkeiten hinaus webt „Frieren: Beyond Journey’s End“ eine schöne Erzählung. Die Einführung zahlreicher neuer Charaktere in der zweiten Hälfte, insbesondere während des First Class Mage Exam-Bogens, hätte eine kleinere Serie überfordern können. Doch jeder Charakter hat unterschiedliche Wünsche und Eigenschaften, die Herzen des Publikums – wie zum Beispiel die virale Sensation Ubel.

Trotz dieser neuen Gesichter konzentriert sich der Anime jedoch weiterhin auf seine Kernthemen. Es erkundet das Leben nach dem Ende der traditionellen Fantasy-Geschichte und betont, wie wichtig es ist, die kleinen Dinge des Lebens anzunehmen …

Autor