Discord ist heute einer der größten Kommunikationsdienste auf dem Markt. Die jüngste Pandemie hat dazu geführt, dass die Popularität noch weiter gestiegen ist. Jeden Monat nutzen über 140 Millionen Menschen die Plattform. Bei einer so großen Anzahl aktiver Benutzer ist es nicht verwunderlich, dass andere Unternehmen Interesse zeigen. Laut Jim Ryan, Präsident und CEO von Sony Interactive Entertainment, hat PlayStation eine Partnerschaft mit Discord angekündigt. Das Unternehmen erwarb eine Minderheitsbeteiligung am Kommunikationsdienst.

pog https://t.co/8dLFVWuZe2

– Zwietracht (@discord) 3. Mai 2021

Discord bietet Online-Kommunikation über Kanäle, die von Benutzern erstellt wurden, um private und öffentliche Communities zu erstellen. Menschen können Video-, Sprach- und Text-Chat verwenden, um über die Plattform zu kommunizieren. Der Dienst ist in der Gaming-Community äußerst beliebt, hat sich jedoch zu einem Werkzeug für die tägliche Kommunikation in einer Reihe von Hobbys und Berufen entwickelt.

PlayStation ist nicht das erste Unternehmen, das Interesse an Discord bekundet. Vor seiner Partnerschaft mit dem Kommunikationsdienst hatte Microsoft Gespräche über einen möglichen Buy-out des Unternehmens geführt. Der mögliche Deal zwischen diesen beiden Unternehmen belief sich Berichten zufolge auf über 10 Milliarden US-Dollar. Der Deal mit Microsoft wurde jedoch von den Eigentümern des Kommunikationsdienstes abgelehnt.

Laut Jim Ryan verspricht das Unternehmen, den Dienst Anfang 2022 in das PlayStation-Erlebnis zu integrieren. Das Ausmaß der Discord-Unterstützung auf Konsolen- und Mobilgeräten für Sony ist zwar noch unklar, könnte ihnen jedoch einen Schub gegenüber Xbox geben. Spieler auf Xbox können die Discord-App derzeit nicht für den Voice-Chat auf der Konsole verwenden.

In dem Blogbeitrag wurde auf das Ziel hingewiesen, das von den beiden zusammenarbeitenden Unternehmen erreicht werden soll.

Jim Ryan: Unser Ziel ist es, die Discord- und PlayStation-Erlebnisse ab Anfang nächsten Jahres auf Konsole und Handy näher zusammenzubringen, damit Freunde, Gruppen und Communitys beim gemeinsamen Spielen einfacher abhängen, Spaß haben und leichter kommunizieren können.

Wie wird diese Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen in Zukunft aussehen? In der Ankündigung wurde nicht erwähnt, ob PlayStation eine offizielle Discord-Integration haben wird. Sicher ist wenig bekannt, aber basierend auf den Bemerkungen von Jim Ryan sollten wir in den kommenden Monaten mehr erfahren.