Jujutsu Kaisen Kapitel 258 Spoiler: Sukuna entfesselt göttliche Macht

Während der Shinjuku Showdown-Bogen seinen Höhepunkt erreicht, liefert Jujutsu Kaisen Kapitel 258 eine rasante Eskalation mit Sukunas Auftauchen göttlicher Macht. Trotz Yuji Itadoris tapferen Bemühungen erweist sich Sukuna als noch gefährlicherer Gegner als erwartet.

Sukuna in seiner Heian-Form (Quelle: Gege Akutami)

Das Kapitel beginnt damit, dass Yuji und die Jujutsu-Zauberer verzweifelt versuchen, Sukunas überwältigende Stärke zu bekämpfen. Trotz ihrer Widerstandsfähigkeit lässt sich Sukuna nicht beirren, stellt seine Beherrschung verfluchter Techniken unter Beweis und enthüllt Teile seines wahren Potenzials.

Yujis kurzer Erfolg mit den Black Flashes ist nur von kurzer Dauer, da Sukuna eine schwächere Version der bösartigen „Shrine Domain Expansion“ entfesselt und damit die Entschlossenheit seiner Gegner auf die Probe stellt. Gerade als es so aussieht, als hätten sie den Sturm überstanden, enthüllt Sukuna seine „Divine Flame“-Technik, eine verheerende Machtdemonstration, die sie zu überwältigen droht.

Sukuna entfesselt göttliche Flamme (Credits – Gege Akutami)

Während sich der Kampf verschärft, werden Yuji und seine Verbündeten von Sukunas kalkulierten Taktiken überwältigt und ausmanövriert. Da der Einsatz höher denn je ist, müssen sie einen Weg finden, Sukunas göttliche Macht zu überwinden und im Shinjuku-Showdown als Sieger hervorzugehen. Da Sukuna jedoch seine volle Kraft zurückhält, bleibt der Ausgang ungewiss und die Leser sind gespannt auf das nächste spannende Kapitel.

Autor