Breath Of The Wild 2 Fans müssen “etwas länger” auf Updates warten

Die Legende von Zelda: Breath of the Wild 2, wie die Fortsetzung ohne Titel genannt wurde, wurde vor mehr als einem Jahr angekündigt, und dennoch waren die einzigen Details, die Nintendo seitdem angeboten hat, gelinde gesagt, unbedeutend.

Während einer neuen Nintendo Direct-Präsentation bestätigte der leitende Produzent Eiji Aonuma (über Nintendo Everything), dass Breath of the Wild 2 weiterhin aktiv entwickelt wird. Es ist jedoch noch nicht an der Zeit, neue Details und Funktionen zu enthüllen. Diejenigen, die gespannt auf neue Updates gewartet haben, müssen etwas länger warten.

In der Nintendo Direct-Präsentation vom Juni 2019 erwähnten wir, dass wir mit der Entwicklung der Fortsetzung von The Legend of Zelda: Der Atem der Wildnis begonnen hatten. Viele Menschen auf der ganzen Welt spielen immer noch Breath of the Wild, deshalb möchte ich Ihnen allen von ganzem Herzen danken. Allen, vielen Dank.

In Bezug auf die Fortsetzung arbeitet das Team hart an seiner Entwicklung, um die riesige Welt, die Sie im Originalspiel erkundet haben, noch beeindruckender zu machen. Sie müssen also etwas länger warten, bis wir weitere Updates bereitstellen können.

Während ein weiteres Jahr vergeht, ohne etwas über Breath of the Wild 2 zu hören oder zu sehen, endet das Jahr dennoch mit einem neuen Zelda-Erlebnis. Nintendo hat Hyrule Warriors: Age of Calamity als Prequel angekündigt, das hundert Jahre vor den Ereignissen von Breath of the Wild stattfindet. Das Spiel wird von Koei Tecmo entwickelt und bietet eine Reihe von Charakteren zur Auswahl, darunter Zelda, Link und “die anderen Champions von Hyrule”.

Hyrule Warriors: Age of Calamity wird am 20. November 2020 offiziell für Nintendo Switch veröffentlicht. Das Spiel ist bereits im offiziellen eShop zum Vorbestellen und Vorladen verfügbar. Interessenten müssen 15,6 GB Speicherplatz auf ihrer geliebten Hybridkonsole freigeben. Durch den Kauf einer frühen digitalen Kopie erhalten Besitzer eine exklusive Bonuswaffe, die „zu einem späteren Zeitpunkt als kostenpflichtiger Gegenstand angeboten werden kann“.