Eines der Dinge, die Sie bei Early Access beachten sollten, ist, dass „Early“ keine definierte Variable ist. Einige Spiele erscheinen ungefähr einen Monat vor der Veröffentlichung und suchen nach ein wenig Feedback und Fehlerbehebung. andere befinden sich in einem flexiblen Beta-Zustand, meistens fertig, aber mit mehr Inhalten auf dem Weg und vielleicht Platz für ein oder zwei neue Ideen, wenn genügend Benutzer danach fragen. Der häufigste Status ist Alpha, eine experimentelle Phase, in der die Ideen vorhanden sind, die Implementierung jedoch noch nicht abgeschlossen ist und neue Funktionen mehr als willkommen sind. Trashed wird in einem Pre-Alpha-Zustand veröffentlicht, und das bedeutet, dass es ein Spielklumpen ist, der mit Klebeband und Wunschdenken zusammenhängt und bereit ist, sofort umzufallen, aber auch ein vielversprechendes Setup zeigt, das schön wäre, wenn es wachsen würde in die Sache, die es sein könnte.

Die Grundidee von Trashed ist, dass Sie der neue Typ an der Müllstation sind, die kaum mehr als ein industrielles Betongebäude auf einem Teil des Planeten ist, der als Mülldeponie dient. Alle paar Stunden taucht ein Schiff auf und wirft mehr Müll auf den Stapel. Nachdem der frühere Manager gefeuert wurde, ist es jetzt ein Problem, mit Ihnen umzugehen. Als eine Person gibt es viel zu viel zu bewältigen, und hier kommen die Freuden der Automatisierung ins Spiel.

Das Computerterminal im Büro ist ein Blaupausen-Spender, der Pläne für die notwendigen Strukturen verkauft, um den Ort zu betreiben. Die Handvoll Kredite in der Bank decken fast ein paar billige Grundlagen ab, wie das Solarpanel, die Batterie, die Verkabelung, das immer nützliche Förderband und die Pläne für Verbrennungsanlagen. Es ist nicht genug, aber es ist ein Anfang. Das Fehlen eines Tutorials von Trashed bedeutete, dass ich herausfinden musste, wie das alles funktionierte, und schließlich bei meinem ersten Versuch von einem endlosen Strom von Müll völlig überwältigt wurde, aber die zweite Runde lief viel besser und zeigte einen Hinweis darauf, wie sich das Spiel letztendlich entwickeln könnte.

Zunächst ist es wichtig, genügend Leistung zu haben. Im Moment ist Geld nur gut für den Kauf von Bauplänen und das Inventarsystem ist noch nicht fertig, so dass noch keine Kosten für den Bau entstehen. Am Ende bedeckte ich fast die gesamte Rückwand von Deponie A (es gibt zwei Bereiche auf beiden Seiten der Hauptbasis) mit Verbrennungsanlagen und warf eine Ladung Förderbänder herunter, um sie zu versorgen. Ein gutes Dutzend Sonnenkollektoren und mehrere Batterien gingen in einen offenen Bereich außerhalb der Müllkippe, und Drähte verbanden alles so, dass die Förderbänder tatsächlich liefen, wenn sie Müll auf der Leitung entdeckten. Die Heimatbasis wird mit einem LKW mit Pflug geliefert, sodass das Durchfahren des Müllhaufens schließlich genug Müll in die Verbrennungsanlage schob, um sich neues Spielzeug leisten zu können. Bei nur einem Guthaben pro verbranntem Müllstück scheint es eine Weile zu dauern, aber es fällt genug vom Müllversorgungsschiff, dass es nur ein paar Tage im Spiel dauert, bis die nächsten Upgrades durchgeführt werden.

Müll gibt es derzeit in zwei Kategorien, groß und klein. Die Verbrennungsanlage nimmt kleinen Müll auf, und eine der ersten Verbesserungen, die gekauft werden müssen, ist die Mühle, um großen Müll auf die richtige Größe zu bringen. Kleiner Müll wird eines Tages Ressourcen liefern, wenn auch nicht aus der Verbrennungsanlage, denn alles, was gut ist, ist Brennen. Der Recycler hingegen wird schließlich Grundmaterialien wie Gummi, Zement, Metall, Kunststoff, Glas usw. extrahieren, die alle erforderlich sind, um die für die Verwaltung des Stapels erforderlichen Geräte zu bauen. Machen Sie einen guten Job im Umgang mit dem Planeten und irgendwann kann er sich tatsächlich von einem mit Müll übersäten Ödland wieder in einen anständigen Ort verwandeln.

In der Zwischenzeit ist es nicht alles Fabrikarbeit, weil die einheimische Tierwelt nicht besonders begeistert ist, ihren Raum zu teilen. Elektro-Critters besitzen und animieren Müll, um ihn als Junk-Golem anzugreifen, während riesige rote Krabben versprechen, eines Tages bedrohlich zu sein, sobald das Spiel ein oder drei Updates hat. In einer Höhle im hinteren Bereich steht ein Tisch voller Waffen, der von jemandem beaufsichtigt wird, der wahrscheinlich irgendwann ein Schwarzmarkthändler sein wird, der seine Waren in Rechnung stellt, sie aber gerade verschenkt. Ehrlich gesagt ist im Moment nichts eine große Bedrohung, was für das Beste zu sehen ist, da das Zielen kaum funktioniert. Die Konfrontation oder Vermeidung der Feinde hängt also davon ab, ob sie im Weg sind oder nicht.

Das große Problem bei Trashed ist, dass im gegenwärtigen Zustand so viel davon vielversprechend und wenig Lieferung ist. “Es wird” und “das wird” sind nett, und die Pre-Alpha-Version ist ein ausgezeichneter Proof-of-Concept, aber es liegt noch eine Menge Arbeit vor uns, um Trashed in das zu verwandeln, was es sein könnte. Müll kommt überall hin, nicht nur auf dem Müllhaufen, und der Pflug auf dem Lastwagen ist bei weitem nicht präzise genug, um die Arbeit zu erledigen. Wird es Robo-Helfer geben, die streunenden Müll einsammeln und hüten, wohin er gehen muss? Großer Müll brennt nicht, aber er bleibt auf Förderbändern hängen und blockiert den Eingang zur Verbrennungsanlage. Er ist zu schwer, als dass der Mega-Mullett-Protagonist ihn aus dem Weg schleppen könnte. Das Einschlagen mit dem Pflug ist der einzige Weg, um ihn zu beseitigen, aber es ist keine zuverlässige Methode. Förderbänder sind effizient, bedecken jedoch nicht den gesamten Platz, auf dem sie sich befinden, wodurch Müll zwischen den Fahrspuren eingeschlossen wird. Strukturen können jeweils nur einzeln gebaut werden, was das Verlegen von Kabeln und Förderbändern zu einer lästigen Pflicht macht. Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, wie viel Energie ein Solarpanel erzeugt oder eine Mühle verbraucht, und sehe keine Möglichkeit, dies herauszufinden. Es gibt eine Menge zu tun, um Trashed in Form zu bringen, und das ist, bevor berücksichtigt wird, dass ein ernsthaftes Asset-Upgrade erforderlich ist, um anständig auszusehen.

Aber das ist die Sache mit jedem Spiel in einem Pre-Alpha-Zustand – es ist noch nicht da. Das Spiel ist einfach nicht für die Hauptsendezeit bereit und wenn Sie wissen, dass es in Ordnung ist. Die aktuellen Pläne für Trashed beinhalten das Erstellen von allem, das Erweitern von Inhalten und das Hinzufügen neuer Inhalte an jedem möglichen Ort, an dem sie möglich sind, und im Allgemeinen das Verwandeln eines Keims einer Idee in ein voll funktionsfähiges Spiel. Die Grundidee ist insofern solide, als Sie eine Fabrikplanung, Run & Gun-Aktion und das Ziel haben, eine Reihe von Planeten wieder in ihre natürliche Schönheit zu versetzen, was zu einem unglaublich ansprechenden Paket führt. Es liegt noch ein langer Weg vor uns, um Trashed dahin zu bringen, wo es sein muss, aber wenn es seine Reise beenden kann, gibt es hier viel zu freuen.