Ich bin seit mindestens drei Jahren (zumindest) ein eingefleischter Overwatch-Fan mit stundenlanger Spielzeit – die genaue Summe, für die ich mich ein wenig schäme, dies zuzugeben. Im Wettbewerbsmodus ist der teambasierte Multiplayer-Helden-Shooter wirklich herausragend. Ich kann jedoch nicht alleine denken, dass Overwatch in seiner konzentriertesten Form einen bitteren Nachgeschmack hinterlässt.

Mit wem soll ich reden?

Ich stecke fest im mittleren Platin-Rang, also nimm alles, was ich sagen will, mit einer winzigen Prise Salz, weil ich im Spiel erschreckend durchschnittlich bin. Seit Jahren war es mein Ziel, dieses glitzernde Diamantsymbol unter meinem Benutzernamen zu sehen, aber es scheint, dass ich nicht durch die Reihen klettern kann, egal wie sehr ich es versuche. Das Aufsteigen in Overwatch ist zu einer lächerlichen Besessenheit geworden. Aber wieso?

Diamant hat nichts zu bedeuten. Das Spiel wird nach Erreichen dieses Meilensteins nicht aufregender. Es gibt keine geheimen Helden zum Freischalten, keine Bonusfähigkeiten. Es ist kein tatsächlicher Inhalt zu gewinnen. Warum ist das wichtig? Die harte Wahrheit ist, ich glaube nicht.

Das SR-System

In Overwatch Competitive streben Sie nach SR. Was ist das genau? Wenn Sie Overwatch gespielt haben, wissen Sie, dass SR das System des Spiels ist, um herauszufinden, wie gut Sie sind. Sie gewinnen SR für Siege und verlieren es für Niederlagen, aber es gibt noch eine andere komplexe Ebene.

Wrecking Ball will Junkrat in einen Roadkill verwandeln.

Das Spiel vergleicht Ihre Fähigkeiten mit denen anderer Spieler, um herauszufinden, wo Sie in den Reihen sitzen, die von Bronze bis Großmeister reichen. Es berechnet, wie viel Schaden Sie verursachen, wie viele Eliminierungen, Todesfälle usw. und versetzt Sie in einen Rang mit Spielern mit ähnlichen Statistiken. Alles in allem ist es eine ziemlich robuste und logische Methode zur Berechnung Ihres Overwatch-Werts.

Aber (und das ist ein großes, aber) SR-Punkte sind die definierende Grenze dessen, was in Overwatch Competitive erreicht werden kann. Sicher, Diamond oder sogar Großmeister zu erreichen, muss sich ziemlich gut anfühlen und die prahlerischen Rechte sind unwirklich. Aber andere Online-Schützen schenken guten Spielern größere Belohnungen.

Call of Duty bietet einzigartige Waffenfelle, Spielerbanner und kosmetische Optionen, die schreien: “Ich bin besser als du!” an andere Spieler. Dies ist befriedigender als nur eine Nummer und ein Abzeichen. Dies ist etwas Greifbares, das Ihr Charakter halten kann und das der Spieler ständig als Erinnerung an seinen Erfolg ansehen kann.

Es wäre fantastisch, das Angebot von Overwatch zu sehen Anpassungsoptionen das spiegelt die Brillanz eines Spielers wider. Stellen Sie sich zum Beispiel vor, es gibt einen erschreckenden Roadhog-Skin, der nur Diamond-Spielern vorbehalten ist. Sie spielen möglicherweise den Deathmatch-Modus und sehen, dass dieses Roadhog diese spezielle Haut trägt, und Sie sind sich der Fähigkeiten dieses Spielers sofort bewusst und vorsichtig. Darüber hinaus würde dies einen Anreiz schaffen. Diese einzigartige Haut ist so fantastisch, so wunderbar schlecht, dass man sie besitzen muss.

Roadhog, ich fühle dich Mann …

Plötzlich haben Sie einen ganz neuen Grund, zu spielen und wieder in den Wettbewerb einzutauchen. Sie kämpfen besonders hart, um einen Rang zu erreichen, denn es gibt mehr zu erreichen als nur eine Zahl.

SR-Punkte schwanken immer. Spieler, die in Staffel 1 gottähnlich waren, könnten in der aktuellen Staffel auf die unteren Gold- oder Silber-Ränge gefallen sein. Letzten Endes, SR-Punkte sind wertlos.

Mit dem Spiel in seinem aktuellen Zustand kann durch unzählige Stunden Spielzeit nichts erreicht werden. Und Overwatch fühlt sich deswegen schlecht an. Ich habe bereits erwähnt, dass ich diesen Diamond-Rang unbedingt haben möchte. Aber ist das der Grund, warum ich weiter spiele? Natürlich nicht. Der Versuch, in Overwatch aufzusteigen, ist genauso frustrierend wie ein Kranspiel in der Spielhalle.

Soziale Kompetenz

Also, wenn wir nicht Overwatch für die Auszeichnungen spielen, dann muss es zum Spaß sein, oder? Aber meiner bescheidenen kleinen Platin-Meinung nach ist die Overwatch-Community schrecklich.

Wettbewerbsfähige Online-Spiele werden immer ein Nährboden für Toxizität sein. Höhere Adrenalinspiegel und emotionale Zustände führen zu Zusammenstößen beim Voice-Chat. Aber mit Overwatch sprechen wir nicht über einen Streit in einem blauen Mond. Das passiert fast bei jedem Spiel.

Das Chaos von Rang.

Jemand ist im Voice-Chat und schreit über einen verlorenen Kampf oder die Entscheidung eines anderen Teamkollegen. Bei einigen Gelegenheiten haben mich Spieler über das Internet in Streitereien verwickelt. Ich habe gesehen, wie meine Freunde (die rücksichtsvolle, intelligente Leute sind … die meiste Zeit) sich beim Angriff über ein Torbjorn in schreiende Babys verwandeln. Overwatch fühlt sich schlecht an, weil ich bei der Interaktion mit der Spielerbasis buchstäblich spüre, wie sich mein IQ mit jedem Satz verringert. Hat jemand wirklich Spaß?

Das Spiel Overwatch ist brutal. Sie können alle Spiele brillant spielen, aber ein kleiner Fehler kann Sie nur den Sieg kosten. Dieser Fehler kann so klein sein, dass ein entscheidender Kopfschuss fehlt oder ein Teamkollege nicht rechtzeitig geheilt wird, um Sigmas Fluss zu überleben. Aber diese unversöhnliche Natur, die in der DNA des Spiels verankert ist, kann treibe diese Verzweiflung und Wut an innerhalb der Spieler, bis sie bei Sprachkommunikation explodieren. Für ein Spiel, das auf Team-Synergien beruht, um auf höchstem Niveau gespielt zu werden, fühlen sich solche Ausbrüche über Mikrofone unglaublich schlecht an und können dazu führen, dass Spieler sich weigern, am Voice-Chat teilzunehmen, wodurch ihre Fähigkeit, das Spiel zu spielen, eingeschränkt wird.

Dieses Problem ist von Natur aus schwieriger zu beheben als das Belohnungssystem. Mit dem neuesten parche können Sie die menschliche Natur nicht verändern. Das Spiel könnte jedoch mehr dazu beitragen, häufige Pausen zu fördern und hilfreiche Tipps für gestresste Spieler zu geben.

Sigma hebt ein Team von Spielern mit seiner mächtigen ultimativen Fähigkeit auf.

Wie ich bereits erwähnt habe, ist Overwatch ein gnadenloses Spiel, mehr als jeder andere Online-Multiplayer. Aber die Spieler würden eine viel erfüllendere Erfahrung machen, wenn sie sich daran erinnern würden, dass es für die Charaktere zwar Leben oder Tod ist, für sie aber immer noch nur ein Spiel.

Teamwork macht den Traum wahr

Die traurige Realität ist, dass dieses Spiel zutiefst frustrierend ist, weil es auf andere Spieler angewiesen ist, um Erfolg zu haben. In einem Wettbewerbsspiel mit einem Wettbewerbsmodus besteht Ihr Ziel darin, zu gewinnen. Es fühlt sich gut an, wenn Sie gewinnen, fühlt sich schlecht an, wenn Sie nicht gewinnen. Aber in fast jedem anderen Online-Wettkampf-Shooter liegt Ihr Schicksal meist in Ihren eigenen Händen. Wenn du stirbst, ist es deine Schuld. Es gibt niemanden zu beschuldigen außer dir selbst, und darin liegt etwas Frieden.

In Overwatch sind Sie jedoch nur ein Teil eines sechsteiligen Puzzles. Manchmal fühlt es sich absolut so an Sie können nichts tun, um zu gewinnen. Ihr Teamkollege könnte sich in Spawn entspannen, er könnte entscheiden, dass dies das Spiel ist, um Doomfist zum ersten Mal auszuprobieren und sein Gehirn zu füttern. Vielleicht denken sie, es ist lustig, Ihre Graviton mit einer Eiswand zu blockieren – was auch immer es ist, es ist aus deiner Hände. Sie spielen ein Spiel, bei dem Bruchfehler Sie den Sieg kosten können, während fünf Sechstel Ihres Spiels dem Zufall überlassen sind. Zumindest fühlt es sich so an.

Dieses Video erklärt auf erstaunliche Weise, warum ein teambasierter Helden-Shooter wie Overwatch so komplex ist:

Ich kann nicht aufhören zu spielen

Trotz alledem komme ich immer wieder zurück, um Overwatch zu spielen, wie so viele andere auch. Ich mische mich natürlich unter die anderen Online-Schützen, aber Blizzard ist immer da und ruft mich zurück.

Overwatch fühlt sich schlecht an, wie diese giftige Beziehung, von der Sie wissen, dass Sie sich fernhalten sollten. Du hattest vor langer Zeit Spaß mit ihnen, aber dann haben sie dich verletzt und du hast geschworen, sie nie wieder zu sehen. Aber nach ein paar Monaten rufen sie dich an und versprechen dir, dass sie sich verändert haben.

Sie haben jetzt eine Rollenwarteschlange, was bedeutet, dass die Spieler nicht mehr so ​​giftig sind. Es gibt neue Skins – goldene Waffen! Sie sind anders, sie sind gereift, also kriechst du zurück. Aber siehe da, unter all den neuen Sachen sind sie immer noch dieselbe sadistische Seele. Sie kauen dich und spucken dich wieder aus und der Zyklus geht weiter.

Overwatch ist immer noch gut

Warum kommen die Spieler immer wieder zurück? Ich denke, das ist ein Beweis für das Gameplay, das, wie wir sehen, als Klasse-A-Drogen süchtig macht. Mit dem tadellosen Charakterdesign, der Bewegung, der Schießmechanik und sogar dem befriedigenden “Dink”, einen kritischen Kopfschuss zu landen, ist es unmöglich, fern zu bleiben, wenn ein Spiel so gut aussieht und sich so gut anfühlt.

Die Zukunft sieht für Overwatch ungewiss aus.

Das bedeutet, dass Overwatch sich aufgrund seines glanzlosen Belohnungssystems und seiner giftigen Online-Community schlecht fühlt. Aber Systeme können repariert werden. Overwatch hat seit einiger Zeit keinen neuen Inhalt mehr und wir können nur annehmen, dass der Grund dafür ein “All-Hands-on-Deck” -Ansatz bei Blizzard in Richtung Overwatch 2 ist.

Spieleentwickler, die viel versierter und intelligenter sind als ich, müssen Funktionen einrichten, um dies zu bekämpfen. Ich bin optimistisch, dass sich dies ändern wird, aber das zweite Problem hinterlässt immer noch einen drohenden Schatten.

Wie reparierst du die Online-Community? Nun, deine Vermutung ist so gut wie meine.